Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst


Aufstand
Sowohl als Maler, wie auch als Schriftsteller und Publizist beeinflusste Janko Alexy maßgeblich die Entwicklung der Malerei, aber auch andere Bereiche des sozialen und kulturellen Lebens in der Slowakei. Geboren wurde er am 25. Januar 1894 in Liptovský Svätý Mikuláš. Von 1919 bis 1925 studierte er an der Kunstgewerbe-Hochschule in Prag.

Er lebte und arbeitete in Martin, Piešany und Bratislava. Sein künstlerisches Schaffen begann er mit sozial motivierten expressiven Werken aus dem Umfeld des städtischen Lebens. Er entwickelte Genre-Bilder, die inspiriert waren von Volksliedern und Legenden. Später wandte er sich auch der Landschaftsmalerei zu und widmete seine Aufmerksamkeit auch Arbeiten mit Glas und Stoff. Die ihn am meisten charakterisierende Technik war die Pastellmalerei.

Für die Post der Tschechoslowakei entwarf er eine Briefmarke, und zwar die rechts zu sehende Marke aus dem Jahr 1948 zum Gedenken an den slowakischen Bauernaufstand (MiNr. 539). Bereits vorher erschien am 15. Oktober 1946 ein Satz unter dem Titel "Návrat Èechù a Slovákù do vlasti" (Rückkehr der Tschechen und Slowaken in die Heimat), dessen drei Motive von seinem slowakischen Künstlerkollegen Aurel Kajlich (1901-1973) auf Basis von Alexy-Bildern gestaltet wurden (MiNr. 505-507). Neben der auf der Galerieseite dargestellten Briefmarke Mädchen mit Krug" gibt es eine weitere Ausgabe, auf der ein Alexy-Bild abgebildet ist, nämlich das Gemälde "Dievèata" (Mädchen), das die Post der Slowakei zu seinem 100. Geburtstag im Jahr 1994 veröffentlichte.

Als Schriftsteller schrieb er verschiedene Geschichten und Novellen und veröffentlichte populäre Arbeiten über Kunst.

Janko Alexy starb am 22. September 1970 in Bratislava.