Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst


Jako kreslíř chvějivé a jemné linie, grafik, který cítí významovou hodnotu každého tahu rydlem, a výtnvarník, pro nějž je umělecké dílo poselstvím, předal Cyril Bouda známkové tvorbě osobitost svého rukopisu i podněty pro její další vývoj. Každý námět, který mu byl svěřen, vyjádřil s působivou výtvarnou invencí. Jeho známky s vedutami či portréty jsou svébytnými grafickými miniaturami. Als Zeichner der zarten und feinen Linie, als Graphiker, der den bedeutsamen Wert jedes Strichs mit dem Stichel fühlt, und als Künstler, für den das Kunstwerk eine Botschaft ist, gab Cyril Bouda der Briefmarkenkunst die Eigenart seiner Handschrift und Anstöße für ihre weitere Entwicklung. Jedes Motiv, das ihm anvertraut wurde, führte er mit effektvoller künstlerischer Intention aus.Seine Briefmarken mit Ansichten oder Porträts sind eigenständige graphische Miniaturen.


Cyril Bouda schuf gut 50 Briefmarken für die Post der Tschechoslowakei. Sein erster Entwurf datiert bereits vom 25. Januar 1938, also schon vor dem 2. Weltkrieg, sodass man Bouda quasi zu den Klassikern tschechoslowakischer Briefmarkenkünstler zählen kann.Sein letzter Briefmarkenentwurf vom 18. Dezember 1983 würdigt einen seiner Kollegen, den Stecher Karl Seizinger.

Hier drei seiner schönsten Briefmarkenentwürfe, darunter zwei Städtebilder, von denen es eine Vielzahl unter seinen Briefmarkenentwürfen gibt.


Kartoffel
BRAMBOR
(Kartoffel)

von Cyril Bouda
gestochen von Ladislav Jirka

Briefmarkenausgabe der Tschechoslowakei MiNr. 1291
Ausgabetag: 18. September 1961

Briefmarke aus einem Satz mit 6 Werten zum Thema "Landwirtschaftliche Produkte". Weitere Motive des Satzes: Zuckerrüben, Klee, Weizen, Hopfen und Mais

Pilsen
PLZEŇ
(Pilsen)

von Cyril Bouda
gestochen von Ladislav Jirka

Briefmarkenausgabe der Tschechoslowakei MiNr. 1312
Ausgabetag: 23. Oktober 1961

Briefmarke eines 11-teiligen Satzes zur PRAGA 1962.

Domazlice
DOMAŽLICE
(Taus)

von Cyril Bouda
gestochen von Jan Mráček

Briefmarkenausgabe der Tschechoslowakei MiNr. 1508
Ausgabetag: 15. Februar 1965

Briefmarke aus einem Satz mit sieben Städteansichten. Neben dem hier gezeigten sind im Satz auch Ansichten von Beroun, Žatec, Polička, Lipník, Frýdek-Místek und Terezín (Theresienstadt) zu sehen.