Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst



DE LA RUE II
ÜBERSEE



Porträt eines Maori-Mädchens
(tschechisch als "Indiánka", in Neuseeland als "Wahine" bezeichnet)

Linienzeichnung und Briefmarkenausgabe
Neuseeland 1935, Yvert Nr. 198-199
nach einem Stich von Bohumil Heinz für De La Rue, London
 

Häuptling mit Frau

Linienzeichnung und Briefmarkenausgabe
West Samoa, Yvert Nr. 124
nach einem Stich von Bohumil Heinz für De La Rue, London


Für die Ausgaben der beiden europäischen Länder, die auf der vorigen Seite gezeigt wurden, erstellte Heinz für De La Rue einen kompletten Briefmarkenstich. Daneben erhielt er aus London aber auch eine ganze Reihe von Aufträgen, von denen er nicht wusste, wofür sie bestimmt waren. De La Rue beauftragte in dieser Zeit nämlich häufiger Ausländer als freie Mitarbeiter, die meist Aufträge für die bildlichen Teile einer Ausgabe erhielten, während die übrigen Teile, wie Rahmen oder Text, dann von von Angestellten in London selbst hinzugefügt wurden.

Aus diesem Grund war lange Zeit auch unbekannt, dass Briefmarkenausgaben einiger Länder auf Arbeiten von Bohumil Heinz basieren. Besonders trifft dies zu für Ausgaben englischer Kolonien bzw. Länder des britischen Commonwealth. Zwei solche Beispiele sind oben auf dieser Seite zu sehen. Heinz lieferte lediglich den Stich des Kopfes eines Maori-Mädchens (für mich persönlich sein schönster Briefmarkenstich) bzw. das Bild eines Südsee-Häuptlings mit seiner Frau ab. De La Rue setzte die beiden Arbeiten ein für eine Briefmarke Neuseelands bzw. der Kolonie West Samoa. Desweiteren gibt es eine Reihe von Ausgaben des Sudan, denen Stiche von Heinz zugrunde liegen. Leider stehen mir augenblicklich diese Briefmarkenausgaben (noch) nicht zur Verfügung. Es handelt sich im wesentlich um Ausgaben zum 50. Todestag des Kolonialgenerals und Gouverneurs Gordon, für die Heinz wiederum nur den Stich des Porträts (siehe links) lieferte.

Welche weiteren Briefmarkenausgaben es gibt, die auf Heinzsche Arbeiten zurückgehen oder auf denen diese verwendet wurden, muss an dieser Stelle zunächst offen bleiben. Eine Anfrage bei De La Rue in London erbrachte für mich nur das Ergebnis, dass die Unterlagen zu Bohumil Heinz durch eine Vielzahl von Umzügen des Instituts offenbar verloren gegangen sind. Auch Bohumil Heinz äußerte sich nur ungern über seine Zusammenarbeit mit De La Rue. Ob es - wie oft behauptet wird - an seiner ihm zugeschriebenen Bescheidenheit lag, ist zumindest zweifelhaft. Wahrscheinlicher dürfte es sein, dass Heinz aufgrund seiner finanziellen Lage mit dem Institut einen Vertrag abgeschlossen hatte, dessen Bedingungen ihm nur wenig Einflussrechte einräumte, so dass er meist selbst nicht wusste, was mit seinen Arbeiten gemacht wurde.

Aufgrund der spärlichen Informationen über die Zusammenarbeit mit De La Rue konnte ich beispielsweise bisher nicht herausfinden, ob ein von Heinz im Februar 1935 bei De La Rue abgelieferter Stich eines Postboten auf einem Kamel die Grundlage für irgendwelche Briefmarken war, beispielsweise einer "Kamelreiter-Briefmarke" des Sudan aus dem Jahr 1935 (nicht zu verwechseln mit dem bekannten "Kamelreiter-Motiv" des Sudan). Im Dezember 1933 stach Heinz für De La Rue ein Porträt des englischen Königs Georg V. und im Mai 1937 sowie Juli 1938 zwei Porträts Georg VI., die beide auf Briefmarken britischer Kolonien eingesetzt wurden. Wie oft und bei welchen Ausgaben genau, konnte ich bisher nicht ausfindig machen. Bekannt sind mir Ausgaben von Ceylon oder Tanganyika/Kenya/Uganda, auf denen ein Porträt Georg VI. ist, das von der Qualität des Stiches her von Bohumil Heinz stammen könnte. Vielleicht ist jemand, der diese Seite betrachtet, in der Lage mir die Bestätigung zu geben, dass beispielsweise der rechts abgebildete Briefmarkenausschnitt mit dem Porträt von Georg VI. von Bohumil Heinz stammt. Ich wäre dafür sehr dankbar. Unbekannt ist mir auch, ob und auf welchen Marken Heinz' Porträt von Georg V. verwendet wurde. Ein interessantes und noch weitestgehend unbearbeitetes Feld für Forschung! Falls mir jemand aufgrund seiner Kenntnisse über britische Kolonialmarken sonst noch mit Informationen weiter helfen kann, bitte ich diesen, sich mit mir per e-mail in Verbindung zu setzen.



Übersicht der Arbeiten von Bohumil Heinz für De La Rue (Teil II)
Januar 1936: Porträt Kemal Atatürk für eine türkische Banknote
Juli 1936: Kampf mit Indianern für Banknote eine südamerikanischen Staates
September 1936: figurale Szene für eine Banknote Uruguays
November 1936: Porträt Edward VII. für eine Briefmarke (unveröffentlicht)
Dezember 1936: Porträt des neuen siamesischen Königs für eine Banknote
März 1937: Sorrola, Porträt für eine Banknote
Mai 1937: Porträt Georg VI. für eine Briefmarke
Juli 1937: Porträt eines chinesischen Generals für eine Banknote
August 1937: Porträt eines Chinesen für eine Banknote
März 1938: Porträt einer alten Frau für eine Banknote
Juli 1938: weiteres Porträt Georg VI. für eine Briefmarke
September 1938: Porträt eines Admirals für eine Banknote
Dezember 1938: Frauenporträt für eine Banknote
Mai 1939: P.H. Ling für eine schwedische Briefmarke

Titelseite * Einleitung * Biographie * De La Rue I * De La Rue II * Protektorat * Nachruf * Briefmarken