Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst
Rijen


Weitere Mánes-Werke auf Briefmarken in der Galerie:
Josefina * Říjen

Mehr über den Künstler durch Klicken auf das Namenslogo

geboren am 12. Mai 1820 in Prag
gestorben am 9. Dezember 1871 in Prag


ŘÍJEN (Oktober)

Briefmarkenausgabe der Tschechoslowakei MiNr. 2454
Ausgabetag: 20. Juni 1978
graphische Aufbereitung: Anna Podzemná
gestochen von Miloš Ondráček
kombinierter Stahlstich- und Rastertiefdruck


Originalbild:
Medaillon der Aposteluhr
am Altstädter Rathaus in Prag
aus dem Jahr 1864

Das gotische Rathaus am Altstädter Platz (Staroměstské náměstí) in Prag stammt bereits aus dem Jahr 1338. Seit 1410 existiert am Rathaus eine astronomische Uhr, das sogenannte Horologium (tschechisch: orloj). Geschaffen wurde die Uhr von dem Uhrmacher Nikolaus von Kadaň und dem Astronomen Jan Sindel. Für viele Touristen ist es heute eine der Attraktionen bei einem Prag-Besuch. Jede Stunde mahnt der "Knochenmann" an den Tod und in zwei Fenstern erscheinen nach und nach die 12 Apostel (daher auch die weitere Bezeichnung "Aposteluhr"), wozu der Hahn kräht. Die künstlerische Attraktion ist das Kalenderblatt, das im Jahr 1864 von Josef Mánes gestaltet wurde. Im Mittelpunkt steht das aufwendig gestaltete Stadtwappen von Prag, um das herum drei Kreise mit Bild-Medaillons angeordnet sind. Durch Szenen aus dem ländlichen Leben werden die Tierkreiszeichen, Monate und Tage symbolisiert. Auf einem fünfteiligem Briefmarkensatz und einem Block zur PRAGA 1978 wurden Motive der Aposteluhr auf Briefmarken umgesetzt. Ein Beispiel daraus ist die oben dargestellte Allegorie des Monats Oktober.