Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst
"Byl v jádru venkovský, čisté povahy a dobrého srdce a totéž hledal u druhých.
Měl mnoho přátel, mnoho lidí mu projevovalo lásku a obdiv."

(Er war im Kern ein Mann vom Land, mit klarem Charakter und einem guten Herzen und dasselbe suchte er bei anderen.
Er hatte viele Freunde, viele Leute zeigten ihm gegenüber Liebe und Bewunderung.)


Alena Ladová über ihren Vater Josef Lada


Vodnik


Weitere Lada-Werke auf Briefmarken in der Galerie:
Vodník * Divotvorný meč * Děti v zimě

Szenen aus dem Švejk-Roman:
Na Bělehrad * Kradený pes * Švejkova anabaze
Weitere Szenen * Der erste Švejk

Mehr über den Künstler durch Klicken auf das Namenslogo

geboren am 17. November 1887 in Hrusice
gestorben am 14. Dezember 1957 in Prag


VODNÍK (Wassermann)

Briefmarkenausgabe der Tschechoslowakei MiNr. 1937
Ausgabetag: 21. April 1970
graphische Aufbereitung durch Jaroslav Šváb
gestochen von Jan Mráček
kombinierter Raster- und Stahlstichtiefdruck


Originalbild:
kolorierte Zeichnung, Buchillustration 27 x 18 cm
aus dem Jahr 1953
Privatsammlung

Illustration zu Ladas Buch "Bubáci a hastrmani" (Geister und Nixen). Das Buch wurde erstmals 1939 mit schwarz-weiß-Illustrationen veröffentlicht. In diesem Buch ruft Lada die langen Winternächte in den böhmischen Dörfern ins Bewusstsein, wo die Leute einander Märchen und Gespenstergeschichten erzählten und sich über die guten und bösen Geister unterhielten, die auf der Erde umherstreifen. "Vodník" ist angeregt vom Geist des Malers MikulᚠAleš und den Versen des Dichters Jaromír Erben, die in Ladas Bildern sehr detailreich aufscheinen.