Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst
Cerne Jezero

Mehr über den Künstler durch Klicken auf das Namenslogo

geboren am 18. Februar 1872 in Popovice bei Beroun
gestorben am 27. April 1918 in Prag


ÈERNÉ JEZERO (Schwarzer See)

Briefmarkenausgabe der Tschechoslowakei MiNr. 1840
Ausgabetag: 29. November 1968
gestochen von Josef Herèík
Stahlstichtiefdruck


Originalbild:
Öl auf Leinwand
111 x 153 cm aus dem Jahr 1904
Národní galerie (National-Galerie) in Prag

Die Auseinandersetzung mit dem Motiv eines Jünglings mit einem weißen Pferd vor einem Felsensee zieht sich längere Zeit durch Preislers Werk und erschien zum erstenmal in einer Kohlezeichnung auf dem Kopf eines Vortragsmanuskripts im Jahr 1903. Die endgültige Form gab Preisler diesem Motiv in zwei fast identischen Bildern aus dem Jahr 1904. Diese werden heute als die bedeutendsten Bildern der schwarz-weiß-Phase in Preislers Schaffen angesehen. In dieser Phase thematisierte er vor allem verschiedene Gefühlsausdrücke der Traurigkeit, des Unglaubens und der Melancholie. Er variierte später das Grundmotiv in weiteren Bildern wie "Žena a jezdec u èerného jezera" (Frau und Reiter am schwarzen See) oder "Jezdec na èerném koni" (Reiter auf schwarzem Pferd) und anderen. Der im Mittelpunkt stehende schwarze See hat wahrscheinlich nichts zu tun mit einem tatsächlich existierenden See im Böhmerwald. Eher ist die Inspiration zu diesem Motiv zu suchen im Heimatkreis Preislers oder stammt von einem seiner engen Mitarbeiter, dem Architekten Kotìra.