Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst

KURZPORTRAITS
TSCHECHISCHER UND SLOWAKISCHER
BRIEFMARKENENTWERFER

Anderle * Brun * Cinybulk * Dillinger * Fišer * Guderna * Hanák * Hegar * Kováøík * Lukavský * Rieß * Rotrekl * Silovský * Strnad * Suchánek * Týfa * Urbásek * Vik * Vingler *Vlèek * Vodák * Zábranský * Ziegler * Zmeták

3. Teil

Seydl * Sivko * Solga * Králík * Franta * J. Bouda

Zdenìk Seydl
Maler und Graphiker
geboren am 29. April 1916 in Tøeboò
gestorben am 16. Juni 1978 in Dobøichovice

Seydl war im Jahr 1939 - u.a. zusammen mit Josef
Liesler - einer der Begründer der Künstlergruppe "Sedm v øijnu". Er gilt als herausragender Graphiker mit vollkommener meisterlicher Technik. Seine Bilder, Zeichnungen und graphischen Blätter sprühen von Einfällen und Humor und zeugen von einem ausgeprägten Spieltrieb. Sein klarer graphischer Stil wird auch in seinen einzigen Briefmarken deutlich, einer Serie mit fünf Tiermotiven aus dem Jahr 1955 (MiNr. 925-929), aus der auch das gezeigte Briefmarkenbeispiel stammt.
Václav Sivko
Graphiker
geboren am 29. Juni 1923 in Prag
gestorben am 11. März 1974 in Prag

In den 50er und 60er Jahren galt Václav Sivko als einer der bedeutendsten Graphikkünstler seines Landes. Bekannt wurde er bereits in den 40er Jahren, als er Photographien des bekannten tschechischen Photographen Josef Sudek in Bilder und Graphiken umsetzte. Seine exzellente Technik ist auch in insgesamt 15 Briefmarkenentwürfen aus dieser Zeit zu erkennen. Die nebenstehende Briefmarke (MiNr. 1341) aus einem 4-teiligen Satz zur PRAGA 1962 verdeutlicht sehr schön seine hohe Kunst. Sie ist eine der ersten Briefmarken, die von
Josef Herèík gestochen wurde. Václav Sivko gilt allgemein auch als "Entdecker" dieses großen Briefmarkenstechers.

MiNr. der Briefmarken von Václav Sivko:

550, 551, 626, 910, 915, 1341-1344, 1372, 1376, 1453-1456
Oliver Solga
Graphiker und Karikaturist
geboren 1954

In der slowakischen Kleinstadt Pezinok gibt es eine kleine Kolonie von Briefmarkenkünstlern, die sich um den bekannten slowakischen Graphiker und Briefmarkenentwerfer
Jozef Balហsammeln. Zu diesen jüngeren und hoffnungsvollen Entwerfern zählt u.a. auch Oliver Solga. In der Slowakei hat er in der Zwischenzeit eine hohe Bekanntheit als Karikaturist. Dieses karikaturistische Talent zeigt sich auch in der nebenstehenden Briefmarke aus einem Block zu den Olympischen Spielen in Atlanta 1996 (MiNr. 253). Daneben gibt es von ihm in der Zwischenzeit weitere zwei Briefmarken und einen Block der Slowakei.

MiNr. der Briefmarken von Oliver Solga:

SK 199, 253, Block 7, 277
Jaroslav Králík
Graphiker und Karikaturist
geboren am 22. Mai 1924 in Rokytnice
gestorben am 2. März 1999 in Prag

Lediglich drei Briefmarkenentwürfe existieren von dem Graphiker Jaroslav Králík. Sie sind jedoch schöne Beispiele für die handwerkliche Meisterschaft des Künstlers. Besonders gut wird dies in seiner letzten Briefmarke, der links abgebildeten Weihnachtsmarke der Tschechischen Republik aus dem Jahr 1996 (MiNr. 132) deutlich.

MiNr. der Briefmarken von Jaroslav Králík:

1550, 1555, CZ 132
Karel Franta
Graphiker und Illustrator von Kinderbüchern
geboren am 1. Mai 1928 in Libèice

Karel Franta ist einer der bekanntesten lebenden tschechischen Illustratoren von Kinderbüchern. Es ist ihm gelungen, den originellen, unverwechselbaren Stil, der die Kinderbücher prägt, auch vollständig auf seine bisher 6 Briefmarkenentwürfe zu übertragen. Die "tanzenden Teufel" der nebenstehenden Kinderbriefmarke aus dem Jahr 1998 (MiNr. 187) dokumentieren diesen Stil exzellent.

MiNr. der Briefmarken von Karel Franta:

3136, CZ 121, 164, 187, 188, 211, 294
Jiøí Bouda
Graphiker und Briefmarkenstecher
geboren am 6. Mai 1934 in Prag

Als Sohn seines berühmten Vaters
Cyril Bouda, seiner Mutter, die aus der Künstlerfamilie Šimon stammte und seiner Großmutter aus der Künstlerfamilie der Sucharda, liegt Jiøí Bouda die Graphikkunst quasi im Blut. Thematischer Mittelpunkt seines graphischen Werkes ist häufig das Thema "Eisenbahn" und Lokomotiven. Zahlreiche tschechische Eisenbahn-Fans haben Bilder Jiøí Boudas an der Wand hängen. Auch unter den ca. 15 bisherigen Briefmarkenentwürfen taucht häufiger dieses Thema auf. Bereits seine erste Briefmarke aus dem Jahr 1982 zeigt eine Eisenbahn-Motiv. Eine weitere Ausgabe aus dem Jahr 1995 ist links zu sehen und erinnert an den 150. Jahrestag der ersten Eisenbahn von Olmütz (Olomouc) nach Prag (MiNr. 81). Bekannt sind von ihm vor allem eine ganze Reihe Motive der ersten Dauermarkenserie der Tschechischen Republik mit Städtebildern, die Bouda in der Tradition vieler Stadtansichten seines Vaters nicht nur entworfen, sondern auch selbst gestochen hat.

MiNr. der Briefmarken von Jiøí Bouda:
Entwürfe:
2657, 2881-2884, 3028, CZ 12, 13, 15-19, 52, 60, 81, 82, 252/253, Bl. 13
Stiche: 2881-2884, 2901, 2916, 2924, 2936, 3028, CZ 12, 13, 15, 17-19, 60, 81, 82, 117, 149, 239, 252/253

[weitere Kurzportraits]