Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst

XII.
Jaroslav Lukavský (1924-1984)
Ladislav Jirka (1914-1986 )

Letecká známka "Praha"
(1967)

Prag

Jaroslav Lukavský/Ladislav Jirka:
Letecká známka "Praha"

Ausgabetag: 20. Januar 2006, MiNr. 456
Graphische Aufbereitung und Stich: Bedřich Housa
kombinierter Stahlstich- und Rastertiefdruck
Originalmarke: MiNr. 1738, 30. Oktober 1967
Die 12. Ausgabe der Tradice-Serie zeigt die 30h-Luftpostmarke zur Briefmarkenausstellung "Praga '68" mit einer Ansicht der Prager Burg, entworfen vom Graphiker Jaroslav Lukavský und gestochen von Ladislav Jirka.

Das Motiv zeigt deutlich den typischen Stil Lukavskýs, dessen Werke stark vom Holzschnitt her geprägt sind. Nach seinem Studium an der Prager Akademie bei Vladimír Silovský, trat er erstmals als Briefmarkenentwerfer im Jahre 1960 in Erscheinung und wurde nach Karel Svolinský der Künstler, der die meisten Marken der Tschechoslowakei entworfen hat. Schwerpunkt seiner Briefmarkenmotive sind die Weltraumfahrt und eine Fülle von Ansichten seiner Heimatstadt Prag wie auch das jetzt in der Serie abgebildete Motiv.

Der Briefmarkenstecher Ladislav Jirka erhielt seine Ausbildung bei F. Malinský in Pilsen. Bereits im Zweiten Weltkrieg war er als Stecher für die tschechoslowakische Staatsbank tätig und arbeitete 35 Jahre lang für dieses Institut. Insgesamt gravierte er mehr als 500 Briefmarken, Blöcke, Kupons, Ersttagsbriefmarke und andere philatelistische Produkte.

Mehr über die beiden Künstler findet sich bereits an anderen Stellen dieser Galerie, z.B. zu Lukavský in den Abteilungen

und

sowie zu Jirka in der Abteilung