Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst


Hradcany

Briefmarkenausgabe der Tschechoslowakei MiNr. 1
Originalvariante a
Ausgabetag: 18. Dezember 1918
Buchdruck

Weitere Mucha-Werke auf Briefmarken in der Galerie:
Slované v pravlasti * Sokol v letu * Hradèany
ALFONS MUCHA
geboren am 24. Juli 1860 in Ivanèice
gestorben am 14. Juli 1939 in Prag


Die Darstellung der Stadt Prag auf Briefmarken begann mit dem Tag der ersten Briefmarkenausgabe der neu gegründeten Tschechoslowakei am 18. Dezember des Jahres 1918. Und diese Marke wurde sofort ein "Klassiker", nicht nur, weil es die erste Briefmarke des Landes war, sondern nicht zuletzt deswegen, weil sie von dem wohl größten Künstler des Landes, von Alfons Mucha stammt. Es gibt wahrscheinlich kein anderes Land der Welt, das einen so namhaften Künstler als Schöpfer seiner ersten Briefmarke besitzt. Die von Mucha entworfene und von M. Šùla ausgeführte Marke zeigt einen Blick auf die Prager Burg, den Hradschin (tschechisch: hradèany) mit der Nikolauskirche im Vordergrund. Oben ist die erste von insgesamt fünf Varianten (a bis e) des Mucha-Entwurfs zu sehen. Diese Varianten kennt natürlich jeder Sammler tschechoslowakischer Briefmarken und berücksichtigt sie beim Sammeln. Amüsant bei den ersten Zeichnungsvarianten a bis c ist die Sonne hinter dem Hradschin, wo aufgrund der Himmelsrichtung die Sonne weder auf- noch untergehen kann. Vermutlich hat man deshalb bei den späteren Varianten d und e auf die Darstellung der Sonne verzichtet. In der Erstausgabe war die Marke geschnitten (ohne Zähnung). Bei Zeichnung e existieren zwei Untervarianten, unterschieden nach offener oder geschlossener Spirale (Typ I und II). Später kamen noch verschiedene Zähnungsvarianten hinzu. Der tschechische Trojan-Katalog führt insgesamt 7 offizielle Zähnungen (B bis H) an. Daneben gibt es auch eine Reihe privater Zähnungen. Zählt man die Auflagen aller regulären Hradschin-Marken zusammen, so ergeben sich mehr als 1 Milliarde Exemplare. "Hradèany" dürfte damit das am weitesten verbreitete Werk Muchas und die bekannteste Darstellung Prags sein.