Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst




KATALOG
SEIZINGER-BRIEFMARKEN
in vier Teilen

1. Teil | 2. Teil | 3. Teil | 4. Teil

Auf den folgenden Seiten wird der Versuch unternommen, erstmals einen vollständigen Katalog aller Briefmarken-Motive zu erstellen, die von Karl Seizinger in seinem langen künstlerischen Schaffen gestochen wurden. Denn meines Wissens existiert eine solche Zusammenstellung zumindest in dieser Form bisher nicht. Die Aufstellung enthält hauptsächlich veröffentlichte Briefmarken-Motive mit Ausnahme von vier unveröffentlichten Marken für das Generalgouvernement, da diese im Michel-Katalog verzeichnet sind und weiteren vier für die Tschechoslowakei, die in der Literatur erwähnt werden. Für die unveröffentlichten Marken wurde die laufende Nummerierung der Motive fortgeführt.

Bei der Zusammenstellung dieses Katalogs wurde so vorgegangen, dass in den ersten drei Teilen jedes Motiv - egal welche Ausgaben es von ihm gibt - einzeln aufgeführt und mit einer Nummer in der chronologischen Reihenfolge ihrer Veröffentlichung versehen ist. Unter dieser Nummer sind dann die verschiedenen Ausgaben des jeweiligen Motivs, die im Michel-Katalog eine eigenständige Nummer haben, aufgelistet und mit zusätzlichen Buchstaben versehen. Darüber hinausgehende Varianten und Ausgaben (wie z.B. unterschiedliche Wasserzeichen, Farbabstufungen, Zähnungen oder Papierarten usw.) sowie andere Besonderheiten der Seizinger-Marken sind im 4. Teil dieses Katalog erwähnt. Dort sind auch - soweit von mir ermittelbar - Entwürfe und Probedrucke Seizingers aufgeführt. Obwohl ich mich bemüht habe, die Seizinger-Ausgaben exakt zu dokumentieren, kann ich nicht dafür garantieren, dass sich nicht doch der eine oder andere Fehler eingeschlichen hat. Daher bin ich für jeden Hinweis auf evtl. notwendige Korrekturen oder Ergänzungen dankbar.

Wenn Sie die Briefmarken in größerem Format sehen wollen, besuchen Sie die Seite mit der slide show, wo 19 der bekanntesten Marken des Künstlers betrachtet werden können.

© 2001 Gerhard Batz


In Prag entstandene Motive I
1926-1931
(soweit nicht anders angegeben, von der Tschechoslowakei verausgabt)

MotivBeschreibungAusgabenMiNr.
 

Motiv 01
Burg Karlštejn
nach einem Bild von Tavík František Šimon
erstmals erschienen am 1. Juni 1926
erste Briefmarke Seizingers für die Tschechoslowakei
01.a.a. 1.20 Kè, lila, mit Wz.
01.a.b. 1.20 Kè, lila, ohne Wz.
01.b.a. 1.50 Kè, karminrot, mit Wz.
01.b.b. 1.50 Kè, karminrot, ohne Wz.
01.c. 2.50 Kè, blau, mit Wz.
01.d.a. 20 h, orange, nur senkrecht gezähnt, mit Wz.
01.d.b. 20 h, orange, vierseitig gezähnt, mit Wz.

250
261
251
262
252
245
257

Motiv 02
Burg Pernštejn
nach einem Bild von Alois Kalvoda
erstmals erschienen am 16. Oktober 1926
02.a.a. 30 h, grün, nur senkrecht gezähnt, mit Wz.
02.a.b. 30 h, grün, vierseitig gezähnt, mit Wz.
02.a.c. 30 h, grün, vierseitig gezähnt, ohne Wz.
02.b. 2 Kè, grün, ohne Wz.
246
247
258
288

Motiv 03
Burg Orava
nach einem Bild von Tavík František Šimon
erstmals erschienen am 16. Oktober 1926
03.a.a. 60 h, braun, mit Wz.
03.a.b. 60 h, braun, ohne Wz.
03.b. 3 Kè, braun, ohne Wz.
248
259
290

Motiv 04
Hradschin, Prag
nach einer Zeichnung von Tavík František Šimon
erstmals erschienen am 19. Oktober 1926
04.a.a. 2 Kè, blau, mit Wz.
04.a.b. 2 Kè, blau, ohne Wz.
04.b.a. 3 Kè, rot, mit Wz.
04.b.b. 3 Kè, rot, ohne Wz.
253
263
254
264

Motiv 05
Hohe Tatra
nach einem Ölbild von Otakar Štáfl
erstmals erschienen am 1. Juni 1927
05.a.a. 4 Kè, dunkelviolett, mit Wz.
05.a.b. 4 Kè, dunkelviolett, ohne Wz.
05.b.a. 6 Kè, olivgrün, mit Wz.
05.b.b. 6 Kè, olivgrün, ohne Wz.
255
265
256
266

Motiv 06
Kloster Strahov, Prag
nach einem Bild von Alois Kalvoda
erstmals erschienen am 1. Juni 1927
06.a.a. 1.20 Kè, lila, mit Wz.
06.a.b. 1.20 Kè, lila, ohne Wz.
249
260

Motiv 07
Schloss Grätz, Opava
nach einer Photographie
erschienen am 22. Oktober 1928
07. 30 h, schwarz 267

Motiv 08
Rathaus in Levoèa
nach einem Bild von V. Malý
erschienen am 22. Oktober 1928
08. 40 h, braun 268

Motiv 09
Telefonamt, Prag
nach einer Photographie
erschienen am 22. Oktober 1928
09. 50 h, dunkelgrün 269

Motiv 10
Holzkirche in Jasiòa
nach einer Photographie
erschienen am 22. Oktober 1928
10.a. 60 h, rotorange

Karpathen-Ukraine (15.3.1939):
10.b. 3 K, blau mit Landesnamen in kyrillischer Schrift
270

1

Motiv 11
Schloss Hluboká
nach einer Photographie
erschienen am 22. Oktober 1928
11. 1 Kè, karmin 271

Motiv 12
Jesuitenkolleg in Velehrad
nach einem Bild von Julius Maøák
erschienen am 22. Oktober 1928
12. 1.20 Kè, dunkellila 272

Motiv 13
Dom in Brno
nach einem Bild von Jaroslav Šetelík
erstmals erschienen am 22. Oktober 1928
13.a. 2 Kè, ultramarin
13.b. 3 Kè, braun (veränderter Rahmen)
273
291

Motiv 14
Hohe Tatra
nach einem Bild von K. Flieder
erschienen am 22. Oktober 1928
14. 2.50 Kè, dunkelblau 274

Motiv 15
Präsident T. G. Masaryk
nach einer Photographie
erschienen am 22. Oktober 1928
erste Briefmarke Seizingers mit einem Porträt
15. 3 Kè, dunkelbraun 275

Motiv 16
Teynkirche, Prag
nach einer Photographie
erstmals erschienen am 22. Oktober 1928
16.a. 5 Kè, violett
16.b. 5 Kè, dunkelgrün (veränderter Rahmen)
276
293

Motiv 17
Staatswappen
Originalwappen Alfons Mucha
erstmals erschienen am 10. April 1929
17a. 5 h, schwarzviolett
17.b. 10 h, dunkelolivbraun
17.c.a. 20 h, rot, vierseitig gezähnt
17.c.b. 20 h, rot, nur senkrecht gezähnt
17.d. 25 h, schwarzblaugrün
17.e. 30 h, dunkelrosalila
17.f. 40 h, braun

Böhmen und Mähren 1939 (alle überdruckt):
17a.a. 5 h, schwarzviolett
17.b.a. 10 h, dunkelolivbraun
17.c.a.a. 20 h, rot, vierseitig gezähnt
17.d.a. 25 h, schwarzblaugrün
17.e.a. 30 h, dunkelrosalila

Slowakei 1939 (alle überdruckt):
17a.b. 5 h, schwarzviolett
17.b.b. 10 h, dunkelolivbraun
17.c.a.b. 20 h, rot, vierseitig gezähnt
17.d.b. 25 h, schwarzblaugrün
17.e.b. 30 h, dunkelrosalila
277
278
279A
279B
280
281
282


1
2
3
4
5


2
3
4
5
6

Motiv 18
Der heilige Wenzel (Václav)
nach einem Bild von MikolᚠAleš
erschienen am 14. Mai 1929
erste Briefmarke Seizingers mit figuralen Darstellungen, gleichzeitig erste tschechoslowakische Briefmarke, die das Werk eines bedeutenden tschechischen Künstlers zeigt.
18.a. 50 h, grün
18.b. 60 h, violett
283
284

Motiv 19
St. Wenzel legt Grundstein
nach einem Bild von Felix von Jenewein
erschienen am 14. Mai 1929
19. 2 Kè, blau 285

Motiv 20
Ermordung des hl. Wenzel
nach einem Bild von Josef Mánes
erschienen am 14. Mai 1929
20.a. 3 Kè, braun
20.b. 5 Kè, lila
286
287

Motiv 21
Tatralandschaft
nach einer Photographie
erschienen am 15. Oktober 1929
21. 4 Kè, dunkelblau 292

Motiv 22
Präsident T. G. Masaryk
nach dem Stich von Motiv 15
(verkleinertes Porträt)
erstmals erschienen am 2. Januar 1930
22.a.a. 50 h, grün
22.a.b. 50 h, schwarz (Trauermarke)
22.b. 60 h, dunkelgraulila
22.c.a. 1 Kè, karminrot, vierseitig gezähnt
22.c.b. 1 Kè, karminrot, nur senkrecht gezähnt
295
379
296
297A
297B

Motiv 23
Präsident T. G. Masaryk
nach einer Photographie
erschienen am 1. März 1930
23.a. 2 Kè, dunkelgrün
23.b. 3 Kè, braunlila
23.c. 5 Kè, dunkelblau
23.d. 10 Kè, schwarz
299
300
301
302

Motiv 24
Fokker F VIIIb über Landschaft
Photomontage
erschienen am 16. Dezember 1930
24.a. 50h, grün
24.b. 1 Kè, rot
24.c. 30 h, lila (Èesko-Slovensko)
303
304
407

Motiv 25
Smolik S19 über Bergen
Photomontage
erschienen am 16. Dezember 1930
25.a. 2 Kè, dunkelgrün
25.b. 3 Kè, purpur
305
306

Motiv 26
Smolik S19 über Bäumen
Photomontage
erschienen am 16. Dezember 1930
26.a. 4 Kè, blau
26.b. 5 Kè, braun
307
308

Motiv 27
Fokker F VIIIb über Prag
Photomontage
erschienen am 16. Dezember 1930
27.a. 10 Kè, violettblau
27.b. 20 Kè, schiefer
309
310

Motiv 28
Kleinseite, Prag
nach einer Photographie
erschienen im Jahr 1931
28. 10 Kè, lila 294

weiter zum 2. Teil des Katalogs
Titelseite * Einleitung * Biographie * Persönlichkeit * Hildburghausen * Helsingfors *
Praha I * Praha II * Praha III * Praha IV * Praha V * Praha VI *
Belgrad * Zagreb I * Zagreb II * Generalgouvernement * Haarlem * BRNO '74 * Arbeitsweise * Lebenswerk *
Briefmarken 1 * Slide Show * Quellen