Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst
Briefmarke * Biographie * Stich


Stich Toileta
TOALETA MLADÉ ŽENY
Toilette einer jungen Frau

Linienzeichnung von Jiøí Antonín Švengsbír
nach einem Original von Tizian Vecellio

Als die tschechoslowakische Post im Jahr 1965 erstmals beabsichtigte, ein Kunstwerk in mehrfarbigem Stahlstichtiefdruck auf Briefmarke zu veröffentlichen, beauftragte man mit J. A. Švengsbír den damals bedeutendsten Stecher des Landes. Er sollte als erster versuchen, ein Kunstwerk aus der Vergangenheit realistisch mit Ausdrucksmitteln der Gegenwart darzustellen. Man gewährte ihm daher für die Umsetzung von Tizians Bild große schöpferische Freiheit, sich von traditionellen Formen der Briefmarkengestaltung zu lösen. Es ist der erste ernsthafte Versuch einer realistischen graphischen Umsetzung eines gemalten Bildes auf tschechoslowakischen Briefmarken. Auf Basis einer Reihe vorangegangener Zeichnungen und Studien gelang Švengsbír mit der ihm eigenen Improvisationsfreudigkeit eine meisterhafte Umsetzung. Die gelungene Umsetzung Švengsbírs wurde dann zum Vorbild und Vorläufer der ein Jahr später gestarteten "umìní"-Reihe.